Nesthaekchen-Isernhagen.de

Was ist Großtagespflege?

Kindertagespflege und Kindertagespflegeeinrichtungen stehen bereits seit geraumer Zeit gleichrangig mit der Betreuung in Kindertageseinrichtungen. Wie Kindertageseinrichtungen verfügen sie über ein Konzept, nach welchem gearbeitet wird, und sie sind zur Förderung der ihnen anvertrauten Kinder nach §22 des SGB VIII gesetzlich verpflichtet!

Großtagespflege ist eine Betreuungsform, bei der 8 bis maximal 10 Kinder gleichzeitig betreut werden. Die Kinder können zwischen 9 Wochen und 13 Jahren alt sein, sodass eine altersgemischte Gruppe durchaus möglich ist.

Zumeist findet Großtagespflege in dafür angemieteten Räumen statt. Betreut werden die Kinder durch selbständig arbeitende Erzieher oder Tagespflegepersonen mit einer entsprechenden Qualifizierung. Zum Führen einer solchen Einrichtung bedarf es zweier Vollzeitkräfte und einer Vertretungskraft. Dies hat den Vorteil, dass zu jeder Zeit, auch während Urlaubs- und Krankheitstagen, eine verlässliche Betreuung stattfinden kann. Den Vollzeitkräften werden je 5 Kinder zugeordnet, sodass eine bindungsorientierte und familiennahe Betreuung in einem anregenden, aber überschaubaren Betreuungsumfeld erfolgt.

Die Vertretungskraft ist zusätzlich für 2 - 3 Tage die Woche anwesend, damit die Kinder eine vertrauensvolle Bindung aufbauen können, falls eine der Vollzeitkräfte notfällig ausfällt.

Dies schafft aber auch Zeit zum kollegialen, fachlichen Austausch und einer pädagogisch wertvollen Betreuung in einer ausgewogenen Kindergruppe. Das Betreuungsangebot von Großtagespflegen ist auf Individualität und familiären Flair für jedes einzelne Kind ausgelegt, so wie es jedes Kind verdient hat!

Alle Kinder haben damit die besten Vorrausetzungen, Gemeinschaftsfähigkeit und Selbstständigkeit zu erlangen und Ihre Eltern können auf eine verlässliche, pädagogisch hochwertige und kleinräumige Betreuung bauen.

Alle Tagespflegebetreuer, ob Tagespflegepersonen oder Erzieher, und die gestalteten Räumlichkeiten werden durch das Jugendamt auf ihre Tauglichkeit geprüft und verfügen bei Eignung über eine Pflegeerlaubnis zur Kindertagespflege.

Ausgaben der Tagespflegeeinrichtung, wie Einrichtungsgegenstände, die Bezahlung der Vertretungskraft, Miete, Lebensmittel, Bastelmaterialien und andere Verbrauchsmaterialien, werden ausschließlich von den Einahmen der Betreuungsgelder bezahlt. Sie erhalten keine Fördergelder.

Unser Team

Jana Kühnast

Eine Lebensweisheit besagt: „Die wirkliche Freude liegt in den kleinen Dingen des Lebens.“

Mit der Geburt meiner eigenen Kinder 2007 und 2009 stellte ich schnell fest, dass alle Kinder nach dieser Aussage von Natur aus leben. Sie erfreuen sich an dem Gefühl, wenn Matsch durch ihre kleinen Zehen hoch quillt und sich dabei Wasser und Sand sichtbar trennen. Sie erfreuen sich in einer für uns außerordentlichen Intensität an dem Duft und der Farbenvielfalt einer blühenden, hoch gewachsenen Wiese mit allen in ihr lebenden Individuen. So begann ich 2010 als Teilzeittagesmutter, neben meinem Beruf als Krankenschwester, mit Kindern anderer Familien zu arbeiten.

Bereits im Sommer 2011 legte ich meinen Job nieder und arbeitete nach meiner Tagespflegequalifizierung als Vollzeittagesmutter mit bis zu fünf Kindern gleichzeitig. Ich besuchte mehrere Fortbildungen, welche mir jedoch nicht genug Input gaben.  So besuche ich seit August 2013 zusätzlich einen Fernlehrgang, um mir 2016 meinen Wunsch des  Erzieherabschlusses zu erfüllen.

Aus Freude an der Arbeit und mit nicht unerheblicher Hilfe von Anne ist im Oktober 2013 unsere gemeinsame Kindergroßtagespflege „Nesthäkchen“ entstanden. Ich hoffe, dass wir lange bestehen und qualitativ hochwertige Betreuung und Unterstützung aller Eltern im heutigen Berufsalltag geben können.

 

Anne Bergmann

"In der Erziehung gibt es Bäcker und Gärtner.

Der Bäcker erschafft etwas, der Gärtner zieht das heran, was wächst..."

Schon immer war es mein Traum, Erzieherin zu werden. Diesen erfüllte ich mir im Jahr 2004 mit meinem Abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin in meiner Heimatstadt Berlin. Mit meinem Mann zog ich dann nach Niedersachsen. Hier leben wir nun mit unseren drei tollen Kindern in Altwarmbüchen. Meine Töchter und mein Sohn bereichern mein Leben tagtäglich und sind für meinen Beruf die besten Lehrer.

Meine wichtigsten Grundsätze in der Erziehung sind der respektvolle und liebevolle Umgang mit Kindern, ihnen Zeit und Raum für ihre individuelle Entwicklung zu geben und ihnen dabei stets zur Seite zu stehen.

Im Jahr 2008 machte ich zusätzlich eine Ausbildung zur DELFI-Leiterin, die mich befähigt, Eltern-Kind-Kurse für die ganz Kleinen zu geben. 2009 baute ich als Pädagogische Leitung die Krippe CityZwerge e.V. in Hannover mit auf.

Ich freue mich nun auf diese tolle Herausforderung, in der eigenen Großtagespflege zu arbeiten.

Ich bin stolz, mit Jana die “ Nesthäkchen“ gegründet zu haben und so Kinder und ihre Familien auf ihrem spannenden Weg zu begleiten und zu unterstützen.